* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Bye winter, Hi spring!

Erstmal ein herzliches Entschuldigung, weil ich jetzt ne Weile nicht mehr geschrieben habe. Aber unter der Woche passiert einfach nichts aufregendes und am Wochenende war ich nicht daheim, also hol ich das jetzt alles nach! (: Unter der Woche war ich mit Silke immer an der Lagune, da das Wetter nichts anderes zulässt! Strahlend blauer Himmel und Temperaturen nicht unter 26 Grad. Und das im Winter. Zum Abschied für den Winter sind wir dieses Wochenende nach Cooktown zum Campen gefahren( 6 Stunden). Cooktown ist die nördlichste Stadt an der australischen Küste. 1770 landete der englische Entdecker James Cook dort während seiner ersten Südseereise, daher hat die Stadt auch ihren Namen. Auf der Fahrt dorthin haben wir sehr viel gesehen. Unser eigentliches Ziel war eigentlich das Cape Tribulation. Hier treffen die weissen Sandstrände auf den Daintree Regenwald, welcher mit 135 Millionen Jahren der älteste der Welt ist. Ausserdem ist dies die artenreichste Region Australiens mit 35.000 Pflanzenarten. 430 verschiedene Spezies Vögel gibt es hier und 13 Vogelarten gibt es nirgends sonst auf der Erde. Leider hatten wir am Samstag nicht so Glück mit dem Wetter, es war total windig, deshalb war das Meer nicht so blau, wie es normalerweise ist. Aber wenigstens hat es nicht geregnet. Es war (wie eigentlich alles hier) wunderschön und wir waren die einzigen am Strand, was zugegeben ziemlich cool war. Danach ging es weiter, schliesslich mussten wir ja irgendwann an unserem Zielort ankommen. Wir haben dann nochmal eine Pause in einem Pub eingelegt. Das war soo cool! So richtig wie im Outback (das waren die Worte von meiner Gastfamilie, ich selber war ja noch nicht. Kommt aber hoffentlich noch) die Wände mit Unterschriften, Bildern, Postkarten und soviel anderes voll. Die Atmosphäre war total angenehm. Als wir weiter gefahren sind, sind wir mitten durch ein Bushfire gefahren. War komisch so direkt daran vorbeizufahren, aber hier ist das ja normal. Ich kam aus meinem Staunen gar nicht mehr heraus und habe gar nicht verstehen können, dass man das einfach so brennen lässt. Aber mein Gastvater hat gesagt, dass das in einer Stunde eh wieder aufhört. Um ca 7 Uhr waren wir dann ungefähr am Campingplatz, der richtig gepflegt war. Im Dunkeln haben wir dann unser Zelt aufgebaut, das war vielleicht eine Herausforderung! Nach der Anstrengung gabs dann erstmal was zu essen. Gemütlich haben wir ein Barbecue gemacht und den Abend ausklingen lassen. Danach haben wir einfach nur dagesessen und in die Sterne geschaut. Es war unglaublich! Also wirklich! Ich wusste nicht, dass Himmel nicht gleich Himmel ist. Es waren so viele Sterne, wie ich noch nie in meinem Leben gesehen habe. Ich konnte nicht glauben, dass es so ein Unterscheid macht, wo man in die Sterne schaut. Corinne hat dann gesagt, dass es im Outback noch schöner ist. Na das will ich aber sehen! Die Nacht war jetzt nicht so der Hammer, ich kann im Zelt einfach nicht so gut schlafen wie im Bett. Und dann war es auch noch total windig, sowas die Zeltwand immer gegen mein Rücken "geknallt" ist, was nach einer Zeit auch nervig war. Am Sonntag sind dann nach und nach alle aufgestanden und wir hatten ein schönes Frühstück, danach ging es auch gleich wieder auf den Weg nach Cairns. Wir haben noch kurz die Stadt angeschaut, die klein aber ganz nett ist. Auf dem Rückweg haben wir dann noch ein Riesen Krokodil im Wasser gesehen, das war echt riesig. so um die 4 Meter lang! Danach sind wir noch ein bisschen draußen herum gelaufen und was sehe ich? Eine Schlange! Zum Glück nicht ganz nah, also konnte ich mich noch ins Auto retten. :D Danach haben wir noch ganz ganz viele Kängurus gesehen. Aber das ist hier ja auch keine Besonderheit. Aber die sind so süß! 5 Stück standen dann neben unserem Auto und haben nur geschaut, was wir machen. Leider sind die dann weggesprungen, als ich mein Handy rausholen wollte. Heisst, es gibt keine Fotos. Dann haben wir noch viele Kühe und uninteressantes Zeug gesehen.^^ Aber jetzt kommts! Ich habe einen Wal gesehen! So cool! Also nicht sonderlich nahend nicht sehr lang, aber immerhin! Wir sind am Highway neben dem Meer gefahren und dann schaue in aufs Meer und dann sehe ich gerade, wie der Wal auftaucht! So toll! Ja, nach den vielen Ereignissen ging es dann erschöpft wieder nach Hause. Dort angekommen gab es dann Abendessen, danach habe ich noch mit meiner Familie telefoniert und dann bin ich auch schon wieder ins Bett gegangen. Heute fing dann wieder der Alltag an, in die Schule und danach wieder zur Lagune. Das wars auch schon wieder. Und in 2 Wochen sitze ich schonwieder im Flugzeug Richtung Heimat. Time flies! See you, take care!
1.9.14 10:27
 
Letzte Einträge: Atherton Tablelands, so different., clear, clearer, Great Barrier Reef!, Outback? We were out, now we're back, Paradise on earth!, My flight leaves in 48 hours!


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung